Warmer Milchreis für kalte Wintertage – in hübschen Ghanin Schälchen

BY Magdalena     /     15. Jan. 2016

Milchreis mal anders – spanische und indische Interpretationen

 

Milchreis Rosen lila

 

Ok, dass es heute um Milchreis geht ist wohl nach den beiden Überschriften kein Geheimnis mehr. Aber wie komme ich denn auf die Idee euch Milchreisrezepte zu zeigen, das ist die bessere Frage. Vielleicht weil Milchreis immer geht, immer lecker ist und vor allem jetzt im Winter das perfekte Soulfood für Sofa Nachmittage oder Abende ist. Es hat aber noch einen weiteren Grund.

 

Milchreis Pistazien

 

Vor einiger Zeit bin ich auf diese beiden Milchreisrezpete gestoßen und mir war sofort klar, dass ich sie euch unbedingt zeigen muss. Milchreis ist bei mir, wie bestimmt auch bei vielen von euch, mit vielen Kindheitserinnerungen verbunden. Meine Oma hat jedenfalls immer den besten Milchreis gekocht. Als ich früher von der Schule heimkam und meine Mama von der Arbeit , haben wir immer mal bei meiner Oma gegessen und vor allem dann wenn sie einen großen Topf duftenden Milchreis zubereitet hat. Natürlich die ganz klassische Variante mit guter Milch, viel Zimt und wenn man wollte noch etwas Himbeersirup. Schön cremig mit einer tollen Konsistenz, nicht so wie die Milchreisbecher die es im Kühlregal gibt.

 

Milchreis spanische Milchreissuppe

 

Und so dachte ich mir, als mir die Rezepte über den Weg liefen, dass auch mal eine andere Variante des klassischen Milchreises lecker sein könnte. So habe ich heute einmal eine spanische Milchreissuppe und einen indischen Möhrenmilchreis für euch mitgebracht und serviere euch diese in den schönen taupe farbenen Schälchen von Ghanin. In der Größe S sind sie genau richtig für eine schöne Portion warmen Milchreis. Zu den Schälchen und weiteren schönen Dingen gehts hier lang in den Ghanin Onlineshop.

 

Milchreis suppe

 

Jetzt verrate ich euch aber noch schnell die beiden Rezepte, damit ihr auch in den Genuss der super leckeren und mal etwas anderen Milchreisvarianten kommt.

Zuerst das Rezept für die spanische Milchreissuppe. Es ist eine etwas flüssigere Form des normalen Milchreises mit tollen Aromen von Orange und Zitrone.

Dazu braucht ihr

1 Bio Orange und 1 Bio Zitrone

1l Milch

eine Prise Salz

1 Zimtstange

150 g Milchreis

100 g Zucker

 

Milchreis indisch Möhren

 

  • Zuerst wascht die Orange und die Zitrone gut und schält etwa die Hälfte der Schale ab.
  • Gebt nun die Milch mit den Schalen, dem Salz und der Zimtstange in einen hohen Topf.
  • Jetzt wird der Milchreis und der Zucker untergerührt und einmal kurz aufgekocht.
  • Danach schaltet die Temperatur herunter und lasst den Milchreis bei mittlerer bis niedriger Hitze 20-30 Minuten quellen. Wie ihr wisst möchte der Michreis immer mal umgerührt werden, damit er nicht anbrennt.
  • Zum Schluss entfernt die Orangen- und Zitronenschalen und serviert die Milchreissuppe in schönen Schälchen mit ganz viel Zimt.

 

Milchreis Rosen

 

Der indische Möhrenmilchreis ist etwas aufwendiger, aber ich sage euch es lohnt sich. Mit den Möhren, dem Kardamon und dem Kokos ist das eine sehr feine Milchreisvariante. Probiert es unbedingt mal aus!

Dazu braucht ihr:

250 gMöhren

1 EL + evtl 3 EL Butter

3 EL Zucker

125 g Milchreis

1 Dose Kokosmilch

400 ml Milch

50 g + 2 EL Kokosraspel

Kardamon

1 Zimtstange

Pistazien in der Schale

 

Milchreis Rezept indisch

 

  • Als erstes schält, wascht und raspelt die Möhren. Diese werden dann in etwas Butter angedünstet.
  • Dazu kommt dann der Zucker der goldgelb karamelisiert wird.
  • Anschließend gebt den Reis dazu und dünstet ihn mit an.
  • Nun wird die Kokosmilch, die Milch, 50 g Kokosraspel, 1 Msp. Kardamon und die Zimtstange dazu gegeben.
  • Lasst das Ganze nun aufkochen und dann bei schwacher Hitze 20 Minuten weiter garen. Und bitte das Umrühren nicht vergessen. Bei Milchreis bleibt man am besten neben dem Herd stehen, wenn man nach dem Essen nicht den Topf Grundreinigen will.
  • Die Zeit zum Garen könnte ihr auch perfekt nutzen, denn es wollen noch die Kokosraspel in einer Pfanne Fett geröstet werden. Und die Pistazien könnt ihr schon mal aus ihrer Schale holen und sie grob hacken.
  • Wenn ihr mögt, könnt ihr auf euren fertigen Milchreis neben den Kokosraspeln und den Pistazien auch noch etwas braune Butter geben. Dazu die Butter in einem Topf erhitzen bis sie bräunt.

 

Milchreis lila

 

Genießt die beiden Milchreisvarianten auf jeden Fall noch warm, am besten eingekuschelt in eine flauschige Decke vor dem Kamin oder auf dem Sofa! Das perfekte Soulfood für kalte Wintertage, oder was meint ihr? Wie versüßt ihr euch denn zurzeit die Tage? Geht ihr gerade viel an die frische Luft oder verkrümelt ihr euch lieber unter einer warmen Decke?

Lasst es mich wissen, ich freue mich immer von euch zu hören!
Habt einen feinen

You May Also Like

17 Comments

  1. 1

    Du hattest mich ja schon beim ersten Bild, aber bei der spanischen Milchreisversion war ich dir komplett verfallen. Das ist ja genau Meins, weil ich ja zur Hälfte auch Spanierin bin. Lecker, wunderbar! Und eine Inspiration, denn ich sollte die spanische Hälfte von mir öfter mal auf meinem Blog zu Wort kommen lassen, oder? Ganz liebe Grüße und ein wunderbares Wochenende!

    • 2

      Hallo meine liebe Rahel,

      oh das ist ja wirklicch toll, dass du halb Spanierin bist! Du solltest auf jeden Fall mal spanische Rezepte auf deinem Blog zeigen, da würde ich mich auch gerne von inspirieren lassen!!
      Schön, dass dir die Fotos so gut gefallen 🙂

      Ich freue mich bald wieder von dir zu hören und wünsche dir ein ganz schönes Wochenende!
      Liebe Grüße,
      Magdalena

  2. 3
    • 4

      Danke dir, die Version ist auch wirklich mal etwas außergewöhliches…
      Die Rosen sind von Blume 2000, dort gibt es öfter mal diese kühl/altrosanen, auch eine etwas ungewöhnlichere Farbe wie ich finde.

      Liebe Grüße,
      Magdalena

  3. 5

    Liebe Magdalena,
    oh, was für tolle Milchreisvarianten! Da hört sich eine leckerer an als die andere. Ich kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern, als es auch des öfteren Milchreis gab. Habe ich immer geliebt, aber schon ewig nicht mehr gemacht. Das muss ich mal wieder ändern :).
    Dann kuschel dich mal schön ein bei diesem Mistwetter! Mal schauen, ob heute noch Schnee runterkommt.
    Liebe Grüße,
    Nadine

  4. 6

    Hallo liebe Nadine,

    schön wieder von dir zu hören!
    Das ist schön, dass du dich auch an deine Kindheit mit Milchreis erinnern kannst 🙂
    Dann wünsche ich dir auch mal ein ganz kuscheliges Wochenende!
    Viele liebe Grüße,
    Magdalena

  5. 7
  6. 8
  7. 10
  8. 12

    Ich bion definitiv der süße Milchreistyp und das Rezept mit der Orange werde ich definitiv nachmachen. Ist jetzt als Lesezeichen gespeichert 😉 Erst Montag gabs Milchreis, aber den klassischen…
    Ich finde deine Fotos total schön!

    Liebe Grüße,
    Melanie

    zucker-im-kopf

    • 13

      Hallo liebe Melanie,

      das freut mich, dass du das Rezept nachkochst! Dann viel Spaß und guten Appetit

      Liebe Grüße,
      Magdalena

  9. 14

    Liebe Magdalena. Seit ich das Rezept für die indische Milchreisvariante gelesen habe, wollte ich es nachkochen. Heute war es dann so weit. Ich habe die doppelte Menge gemacht -so gierig war ich darauf. Ja, und das war eine gute Idee. Nun haben wir ein richtiges Milchreiswochenende. Zucker habe ich etwas weniger verwendet als du angegeben hast und ich hatte nur Kardamomkapseln… Aber mit dem Ergebnis bin ich so was von zufrieden. Einfach nur klasse. Erwartungen ÜBERTROFFEN!!!!
    Hab ein tolles Wochenende.
    Herzliche Grüße Vreni

    • 15

      Hallo meine liebe Vreni,

      ohh das freut mich aber wirklich sehr, dass du die Variation auch so toll findest! Ich finde auch, dass es mal eine richtig interessante neue Milchreiskreation ist 🙂
      Vielen Dank fürs Berichten!

      Hab einen ganz feinen Sonntag meine Liebe! Ich freue mich wieder von dir zu hören.

      Viele liebe Grüße,
      Magdalena

  10. 16

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>