Zuhause und Unterwegs

BY Magdalena     /     01. Sept. 2016

Dolomiten Reisebericht, Urlaubs Mitbringsel für Zuhause und Neues im Wohnzimmer

 

Zuhause Teppich Liv Dolomiten

 

Na ihr Lieben erinnert ihr euch noch, vor einigen Wochen habe ich mich in meine Sommerurlaubspause verabschiedet und heute endlich gibt es den Reisebericht dazu. Ja ich weiß es hat etwas gedauert und glaubt mir, mir selbst kommt es vor als wäre der Urlaub schon ewig her. Aber da ich euch einiges mitgebracht habe und dies auch noch ein wenig für euch aufbereiten wollte, hat es etwas länger gedauert. Dafür gibt es heute nicht nur Urlaubsbilder, sondern auch ein ganz leckeres Rezept, feine Mitbringsel und auch ein paar Impressionen von Zuhause.

 

Zuhause Liv Teppich

 

Fangen wir doch gleich mal mit den Veränderungen Zuhause im Wohnzimmer an. Sicher kennt ihr das Gefühl, wenn man vom Urlaub zurückkommt und sich wahnsinnig auf Zuhause freut, aber gleichzeitig das große Bedürfnis hat genau in diesem Zuhause mal wieder etwas zu verändern. So geht es mir eigentlich immer nach jedem Urlaub. Ich habe neue Ideen gesammelt und möchte frischen Wind in die Wohnung bringen. Mit den neuen Farben im Wohnzimmer beziehe ich mich schon mal auf die Zukunft, denn inspiriert ist der Look von den Herbst Winter Pantone Farben, die ich euch auch gleich zeigen möchte. Aber obwohl ich diese Farben schon etwas einsetze zählt der September für mich auf jeden Fall noch zum Sommer, beziehungsweise er ist für mich so ein Übergangsmonat von Sommer zu Herbst. Man könnte auch einfach sagen Spätsommer, Frühherbst oder Indian Summer.

Zuhause Blau grün Pantone Herbst Winter 16

 

Pantone Hebst Winter 2016

 

Schon als ich euch den Balkon mit dem Outdoor-Teppich vorgestellt habe, erwähnte ich, dass sich auch bald mal ein Teppich von Liv in die Wohnung einziehen darf. Nun ist es soweit und ich habe auch drinnen ein wunderschönes Exemplar in blau weiß. Obwohl ich ja eher der „ganz viel weiß und etwas schwarz“ Typ bin, hat mich das blaue Fieber gepackt und es durften neben dem Teppich auch noch ein paar blau/ grüne Kissen aufs Sofa. Das blau des Teppichs ist herrlich unaufdringlich, weder zu blau noch zu dunkel und auf keine Fall zu grell. Ein richtig schönes denim blau, dass mit den unterschiedlichsten Blautönen wunderbar harmoniert.

 

Zuhause Herbst Pantone Farben

 

So hat es sich bestätigt, was der Gedanke hinter den Liv Teppichen ist. Denn bei Liv Interior glaubt man, dass durch ein Teppich ein ganzer Raum verändert werden kann ohne groß Möbel zu tauschen oder Wände zu streichen. Bei Instagram könnt ihr ab jetzt unter dem #myownmagiccarpet alle Bilder dazu sehen und es werden noch viele weitere folgen. Ich bin wirklich grade sehr zufrieden mit diesen gedeckten Blautönen, die genauso unaufdringlich und ruhig sind, wie ein kompletter Look in schwarz-weiß. Wenn ihr euch auch mal die Teppiche und auch andere Accessoires von Liv anschauen wollt, klickt mal rüber zum Shop.

 

Zuhause Unterwegs Dolomiten

 

Jetzt möchte ich euch natürlich aber auch von unterwegs berichten. Wir waren diesmal nicht wie bisher in der Gegend um Meran, sondern mal ganz tief in den Dolomiten. Genauer gesagt im Gsieser Tal in einem kleinen Ort, der meinen Namen trägt. Auch diese Region kann ich euch nur empfehlen. Vor allem das Tal in dem St. Magdalena liegt ist Ruhe, Natur und Idylle pur. Die Dolomiten selbst bieten eine außergewöhnliche und einzigartige Landschaft, die sich durch die kargen und imposanten Berge schon deutlich von den anderen Bergen und Gegenden Südtirols unterscheidet. Bevor ich noch von weiteten Naturhighlights erzähle, möchte ich euch noch meine Entdeckungen und Mitbringsel zeigen.

 

Zuhause Südtirol Schnapps

 

Als Kind waren Souvenirs für mich unverzichtbar. Im Teenageralter habe ich dann mit der Fotografie begonnen und von da an meist nur noch schöne Bilder mitgebracht. Seit wir aber nach Südtirol fahren, können wir gar nicht anders, als die tollen Produkte von dort mit nach Hause zu nehmen. Dieses Mal haben wir bei einer Verkostung im Hotel die wunderbaren Bergschnäpse von Alpen High kennen und lieben gelernt. Das liebe Ehepaar Holzer, das hinter dem Label steht, schafft mit einem super gebrannten Grundschnapps und erlesen Zutaten, wie Kräutern, Blüten, Wurzeln oder Nüssen ein ganz außergewöhnliches Genussprodukt.

 

Zuhause Südtirol Sepilla

 

Ich verrate euch auch warum mich ihre Produkte sofort überzeugt haben. Sicher kennt ihr es, wenn ihr zum Beispiel einen Haselnussschnapps trinkt. Zuerst riecht er ganz stark nach Nuss, aber beim Trinken schmeckt man überhaupt nichts mehr, außer den Alkohol. Genau das ist bei den Alpen High Schnäpsen anders. Das Grundprodukt ist so mild, dass man kein Brennen oder ähnliches beim Trinken spürt und der jeweilige Geschmack (z.B Kräuter, Nuss etc.) ist nicht nur beim Riechen, sondern viel mehr noch beim Trinken zu spüren. Bei der Verkostung haben wir uns lange mit den beiden unterhalten und super viel Spannendes erfahren! Vielen Dank nochmals dafür liebe Kirstin und Josef. Da es auch einen Onlineshop gibt, kann ich euch nur empfehlen mal vorbeizuschauen.

 

 Zuhause Zirbenwürfel

 

Meine beiden Favoriten bei den Bergschnäpsen waren die Alpen High Kräuter und Zirbelkiefer. In den Geruch der Zirbelkiefer habe ich mich schon verliebt, als wir im Hotel ankamen. Daher musste ein Zirbelkieferwürfel mit Spähnen und Aromaöl unbedingt mit nach Hause. Vor allem in den kommenden Herbst- und Wintermonaten wird mich der natürliche Geruch erfreuen und an den schönen Urlaub erinnern.

 

Zuhause Südtirol Balsamico

 

Des Weitern durften noch ein paar Fläschchen echter Balsamico, Apfelchips und ja natürlich Unmengen an Käse die Reise nach Deutschland antreten.

 

Zuhause Südtirol Mitbringsel

 

Jetzt komme ich mal, wie schon neulich in Instagram versprochen zu dem Rezept, das ich euch mitgebracht habe. Im Hotel war einer der fünf Gänge an einem Abend Brennnesselspätzle mit Graukäse-Soße und da uns alle dieses Gericht sofort verzaubert hat, war klar, dass es Zuhause nach gekocht werden musste. Den Graukäse haben wir schon in Südtirol mitgenommen, da es diesen hier eher nur schwer zu kaufen gibt. Aber Brennnessel gibt es ja auch bei uns und so gingen wir eines Sonntags bewaffnet mit Stofftüte und Handschuhen los zum Sammeln. Die Zubereitung der Spätzle ist genauso wie normale, nur dass ebene noch klein geschnittene Brennnessel hinzugegeben werden. Keine Angst sowohl durch zerschneiden und natürlich auch durch Kochen wird die Brennwirkung zerstört. Sammeln solltet ihr nur die jungen, frischen Blätter, die im übrigen auch kaum brennen.

 

Zuhause brennessel Natur Food

 

Zutaten Spätzle für 4-6 Personen

 

  • 500g Instant-Weizenmehl oder spezieles Spätzlemehl
  • 1 TL Salz
  • 5 Eier
  • ca. 220 ml lauwarmes Wasser
  • eine Prise Pfeffer und Muskat

Zubereitung

 

  • Zutaten so lange schlagen bis Luftblasen entstehen. Gekochte und zerkleinerte Brennnessel zum Teig geben.Den Teig ca. 10 Min. ruhen lassen, nochmals schlagen. Der Teig sollte sich ziehen lassen.
  • Spätzleteig portsionsweise mit dem Spätzlehobel ins kochende Salzwasser geben.
  • Die Spätzle einmal aufkochen lassen, die oben schwimmenden Spätzle mit dem Schaumlöffel abschöpfen und warm stellen.
  • Vorgang wiederholen, bis der Teig verbraucht ist.

 

Zuhause Brennessel Spätzle

 

Zutaten Soße
Zwiebel und Knoblauch
Weißwein
Gemüsebrühe
Sahne
Graukäse
Salz, Pfeffer, Muskat, Pimet
Zubereitung Soße

 

  • Die Soße wird wie eine klassische Käsesoße zubereitet. Hierfür dünstet die klein geschnittenen Zwiebel und den Knoblauch etwas in Öl an.
  • Löscht diese mit Gemüsebrühe und Weißwein ab. Dann gebt etwas Sahne und den Käse hinzu und lasst die Soße einige Minuten einkochen.
  • Zum Schluss würzt die Soße, je nach dem welchen Käse ihr habt mehr oder weniger und wenn ihr wollt bindet sie etwas mit Mehl ab.

Dann kann auch schon serviert werden. Wenn ihr gerne Brennnessel als Deko auf dem Essen hättet müsst ihr diese vorher frittieren.

 

 Zuhause Unterwegs Südtirol Berge

 

Von Instagram kennen ja einige schon meine fotogenen Kuschelkühe. Auch sonst war die Natur wieder malerisch schön. Ein ganz besonderer See in den Dolomiten und leider auch sehr bekannt nicht nur durch eine italienische Fernsehserie, ist der Pragser Wildsee. Auch wenn dort in den Sommermonaten etwas mehr Trubel ist, als sonst in der ruhigen Natur, sollte man ihn unbedingt einmal gesehen haben. Das Wasser ist wirklich so unglaublich türkis und die Bergkulisse rundum passt einfach nur toll dazu.

 

Zuhause Unterwegs Berge Natur

 

Zuhause Unterwegs Pragser Wildsee

 

Nun lasst die Natur noch etwas auf euch wirken ihr Lieben! Ich denke ich sollte mir auch unbedingt mal ein paar Abzüge machen lassen und die Bilder nicht nur auf der Festplatte sammeln. Ich hoffe mein Rück- und Vorblick hat euch gefallen! Vielleicht habt ihr ja auch Lust mir zu berichten, wo ihr dieses Jahr euren Sommerurlaub verbracht habt. Oder habt ihr ihn sogar noch vor euch?

 

Zuhause Unterwegs Südtirol See

 

Zuhause Pragser Wildsee

 

 

Ich freue mich, wie immer sehr von euch zu hören und wünsche euch jetzt noch einen feinen Spätsommerlichen Tag,
Eure Magdalena

 

 

* vielen Dank Liv Interior für den Teppich und vielen Dank liebe Kirstin und Josef für die beiden Bergschnäppse

Außerdem vielen Dank an meine liebe Mama, dass sie euch das Familien-Spätzle Rezept verraten hat!

You May Also Like

10 Comments

  1. 1
    • 2

      Hallo liebe Sigried,

      Das freut mich, dass sie dir gefallen! Und ja ich würde auch sofort auf der Stelle wieder hinfahren! Komm das machen wir zusammen 😉

      Liebe Grüße,
      Magdalena

  2. 3

    Liebe Magdalena. Herrliche Bilder. Die Hütte am See…… da wäre ich jetzt einfach gerne. Ganz großartig. Dein Wohnzimmer sieht „blau“ noch toller aus. Ich finde es einfach nur schön.Wieviele Zirbelwürfel hast du dir denn mitgebracht? Den Duft kann ich nur ahnen aber es schaut schon so einfach fein aus. Da braucht man bestimmt einen Würfel in jedem Raum, weil die so toll sind, oder?
    Werde heute abend noch einmal in aller Ruhe deine schönen Bilder genießen.
    Liebe Grüße
    Vreni

    • 4

      Hallo meine liebe Vreni,

      ohja da hast du Recht, da würde ich jetzt auch gerne mit dir sitzen! Auch wenn wir an dem See leider nicht ganz alleine sein werden 😉
      Das freut mich total, dass dir mein blaues Wohnzimmer so gut gefällt. Ich finde es gerade auch richtig stimmig und beruhigend.
      Den Zirbelwürfel habe ich nur einmal mitgenommen und da noch ein Öl dabei ist kann man sozusagen den Geruch immer aufladen 🙂 Der Duft ist wirklich sehr schwer zu beschreiben, aber in richtung nadelig, holzig trifft es ganz gut, nur eben ein spezieller Holzgeruch. Hach wir müssen unbedingt mal herausfinden, wie wir auch auch Gerüche übermitteln können.
      Dann wünsche ich dir erst mal einen schönen Nachmittag und genieß heute Abend nochmal die Bilder!
      Liebe Grüße,
      Magdalena

  3. 5

    Oh – ich liebe das Blau und Grün in deiner Wohnung jetzt schon! Und die Bilder vom See sind ja wohl der absolute Hammer! Einfach grandios! Lieben Dank, dass du deine Eindrücke, Impressionen und Familienrezepte mit uns teilst.
    Liebste Grüße,
    Rahel

    • 6

      Hallo meine Liebe,

      schön von dir zu hören und vielen Dank für deine lieben Worte! Bitte gerne, ich freue mich, wenn ich meine Ideen und Projekte mit euch teilen kann und sie euch gefallen!
      Ich wünsche dir ein ganz tolles Wochenende und genieß die Sonne! Liebe Grüße,
      Magdalena

  4. 7

    Hach meine Liebe,
    deine Bilder laden mal wieder absolut zum Träumen an. Wie gut, dass ich bald Urlaub habe und es geniessen kann. 😉
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag und schicke dir einen grossen Drücker aus der Schweiz.
    Alles Liebe,
    Corinne

    • 8

      Hallo meine liebe Corinne,

      oh das freut mich, dass ich dich zum träumen bringen konnte 🙂 Derzeit ist das Wetter ja hier auch super schön und noch richtig sommerlich, trotzdem habe ich schon wieder Fernweh 😉
      Ah dann habe ich mich doch neulich nicht verlesen, dass du deinen Urlaub noch vor dir hast! Wo geht es denn hin?
      Ich wünsche dir schon mal einen wunderschönen Urlaub und noch eine angenehme restliche Woche meine Liebe!
      Viele Grüße in die Schweiz,
      Magdalena

  5. 9

    Meine liebste Magdalena,

    ich versuche mich nun mal durch alle eure Einträge zu stöbern und nicht einzuschlafen. Unglaublich wie viel Zeit für Unterrichtsplanung und all das drum herum jeden Tag drauf geht – aber irgendwann wird es bestimmt besser und ich habe wieder ein Leben. Life hat derzeit von Work einen kräftigen Tritt in die Relaxzone bekommen und eine mit der Aktentasche über den Kopf 😀

    So, genug beschwert! Umso schöner den Abend mit wundervollen Rezepten, Bildern, Eindrücken und Ideen versüßt zu bekommen! Von den Brennnessel Spätzle habe ich ja schon gehört und irgendwie hört es sich sehr reizvoll an – und ein ganz klein bisschen verrückt.

    Wenn ich das so sehe muss ich mir dringend was schönes für die Herbstferien ausdenken – derzeit habe ich das Gefühl da wartet auf mich nur ein Stapel Klausuren, Unterrichtsvorbereitungen und Unterrichtsbesuche konzipieren. Ach ja, ich jammere schon wieder 😀

    Ich wünsche dir eine wunderbare gute Nacht und gelobe Besserung in meiner Kommentarstatistik!
    Denk an euch :-*
    Jasmin

    • 10

      Hallo meine liebste Jasmin,

      Ohhh du Armes! Aber ich freue mich auch sehr, dass du nicht verschollen bist und es dir sonst, bis auf den bösen Schulstress gut geht! Und es freut mich, dass ich dir den Sonntag Abend mit Bildern und Rezepten versüßen kann.
      Hihi die Brennnessel klingen schon etwas ungewöhnlich, aber beim Essen verhalten sie sich eher harmlos, dafür macht das Sammeln Spaß Jetzt ist es vielleicht schon etwas spät und ich würde auch die neuen frischen im Frühling warten. Aber keine Sorge für die Herbstferien kann ich dir auch so genügend Ideen und Rezepte geben!

      Ich hüpfe mal weiter zu deinem nächsten Kommentar!
      Liebste Grüße,
      Magdalena

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>