Essen und Kochen – die Basics

BY Magdalena / 10. Juli 2020

 

Einfache, gesunde und nachhaltige Inspirationen rund ums Kochen und Essen

 
 Gutes Essen Brot backen
 
*enthält Werbung
 

In diesem Beitrag möchte ich euch ein paar Ideen zum einfachen und guten Essen mitgeben. Einfach und Basic hört sich im Bezug auf Essen im ersten Moment nicht so toll an, wie raffiniert, ausgefallen oder extravagant. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall. In den letzten Jahren und vor allem auch verdeutlicht durch die letzten Monate herrscht in sämtlichen Bereichen das Bestreben nach Einfachheit. Anhand verschiedener Lebensmittel und Produkte möchte ich euch dies genau zeigen.

 
 
Rose Märchenzauber
 
Essen gesund einfach
 

Die Besinnung auf gute, qualitativ hochwertige Lebensmittel, vor allem die des täglichen Bedarfs, ist schon einige Zeit auf dem Vormarsch. Viele legen jetzt oder vielleicht auch jetzt wieder Wert auf biologische Nahrungsmittel, auf regionale Produkte und auf hausgemachtes Essen. Das wohl beste Beispiel der letzten Monate – und ja es ist schon das plakativste Beispiel – ist wohl der Trend zum selbst gebackenen Brot. Der große Hype war während des Lockdowns im Frühling und einige sind wohl auch schon wieder abgesprungen. Aber diejenigen, die ernsthaftes Interesse haben und auch diese positiven Dinge der Krise weiterführen möchten, genau für die sind meine heutigen Zeilen.

 
Essen hausgemacht
 
Brot backen
 

Ja auch ich habe noch nicht all zu lange mit dem Brot backen angefangen, aber schon länger vor dem großen Hype. Zu Beginn habe ich ein ganz einfaches Brotrezept gebacken, das immer gelingt und super schmeckt. Dieses möchte ich auch gerne gleich mit euch teilen. Auf den Bildern seht ihr allerdings ein Exemplar meiner Sauerteigbrot Versuche. Auch wenn Bernd, so heißt bei uns der Sauerteig und das Sauerteigbrot, schon recht gut ist, möchte ich mit euch lieber mein gelingsicheres, vielfach erprobtes Brot mit euch teilen. Rezepte und Anleitungen für einen Sauerteig gibt es in Internet ja mittlerweile genug und ich habe hierzu auch noch nicht die Patentlösung gefunden, denn soo einfach wie viele schreiben ist es auch nicht. Aber ich kann euch einen Tipp geben, den ich ebenfalls von einer Freundin erhalten habe, der meinen Sauerteig zum wachsen gebracht hat. Falls es bei euch, wie auch bei mir, beim ersten Versuch mit Mehl nicht klappt, verwendet noch nicht gemahlenen Roggen und mahlt ihn in der Küchenmaschine selbst.

 
Essen Sauerteigbrot
 

Für mein einfaches Vollkorn-Saaten Brot benötigt ihr folgendes:

  • 500 g Mehl (ich nehme meist 300g Dinkelvollkornmehl und 200g normales Dinkelmehl)
  • 500 ml Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz und 1 TL Honig
  • 200 g Sonnenblumenkerne, 100 g Kürbiskerne, 100 g Leinsamen, 100 g Chiasamen und ein paar Haferflocken

 
Zauhause Genießen
 

Die Zubereitung ist wirklich super einfach: es werden alle Zutaten gut miteinander verknetet und der fertige Teig kommt in einen gefettete und mit Haferflocken ausgestreute Kastenform oder einen Topf. Bei einem 24 cm Topf empfehle ich die Menge zu verdoppeln, für eine Kastenform sind 500 g ideal. Nun geht es für das Brot für etwa eine Stunde in den nicht vorgeheizten Ofen auf 180 Grad. Ein weiterer Vorteil am Topf ist, dass ihr keine zusätzliche Wasserquelle für den Wasserdampf benötigt, eine schöne Kruste entsteht automatisch, wenn ihr im letzten Drittel der Backzeit den Deckel abnehmt.

 
Küche Qualität
 

Egal ob mit Sauerteig oder mit Hefe, selbst Brot backen macht Spaß, ist lecker und ihr wisst was drin ist. Besonders gut zum Backen geeignet ist ein Topf, der in den Ofen gestellt wird. So erzeugt ihr einen kleinen, geschlossenen Backraum, der gleichmäßige Hitze liefert und so optimal für’s Brot und insbesondere die Kruste ist. In dem hübschen, minimalistischen Aromapot von Riess Emaille aus 100% Stahl und Emaille könnt ihr natürlich auch andere Gerichte sowohl im, als auch auf dem Herd zubereiten. Der konisch und somit stapelbare Topf gibt es in verschiedenen Größen und Farben.

 
Essen vegan Käse
 
Einfach Hausgemacht
 

Nun brauchen wir natürlich noch etwas für auf das frisch gebackene Brot und da greifen wir gerne zu Käse. Der zählt bei uns zu den absoluten Must have’s im Kühlschrank und wird gerne zu sämtlichen Mahlzeiten gegessen. Für uns entdeckt haben wir als Alternative nun die tollen Produkte von SimplyV. Die veganen Produkte bestehen hauptsächlich aus Mandeln und es gib sie sowohl zu Streichen, zum Streuen aber auch als Scheiben. Als Käseliebhaber waren wir wirklich von Geschmack, Optik und Konsistenz erstaunt. Nicht nur den Gräutergarten Streichgenuss kann ich euch zu eurem Brot empfehlen, eigentlich haben uns alle Formen begeistert.

 
Essen gesund genießen
 

Um das Brot noch etwas Grüner und noch gesünder zu gestalten gibt’s bei uns zu jeder Brotzeit und zum Frühstück ein schönes Büschelchen selbst gezogene Kresse dazu. Das tolle System von Heimgart habe ich euch vor einiger Zeit ja schon mal auf Instagram vorgestellt und nach wochenlanger Benutzung wollte ich euch nochmal von unserer positiven Erfahrung berichten. Das System aus schöner Keramikschale und Pads mit Saatgut ist wirklich total einfach zu handhaben und die Samen gehen immer zuverlässig auf.

 
Kaffee Essen
 

Nicht unbedingt bei mir, aber bei Herr Fein zählt Kaffee mittlerweile zu den täglichen Basics und so hat unser Kapselmaschine, die vor Jahren eigentlich nur als unkomplizierte Maschine für Gäste gedacht war, nun täglichen Einsatz, vor allem auch durch die Homeoffice Zeit bedingt. Und so war klar, dass die Aluminiumkapsel der Original Herstellers unbedingt ersetzt werden müssen. Nach vielen Versuchen von Drittanbietern hat Herr Fein nun die perfekte Kombination aus Kaffeegenuss und Nachhaltigkeit gefunden. Die Kapseln von Cup Verde gibt es in drei Versionen und sind biologisch abbaubar. So können wir unsere kleine Platzsparende und doch recht komfortable Maschine erstmal behalten und trotzdem unkompliziert und einfach fair gehandelten Arabica Kaffee genießen.

 

Kaffee Nespresso ohne Aluminium
 

Ich denke es ist gut, wenn wir vor allem bei den Produkten die wir oft und gerne essen unsere Gewohnheiten hinterfragen und so den Weg zu einfacheren, besseren, nachhaltigeren und vielleicht auch hausgemachten Nahrungsmitteln finden.

In diesem Sinne hoffe ich euch wieder etwas Inspiration mitgeben zu können.

Habt es fein und bleibt gesund,

eure Magdalena

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>