Frau Tonis Parfumanufaktur – Mein Duft des Frühlings

BY LIZ / 20.APR 2016

 

Gute Laune Helfer & signature Fragrances

 

Parfum manufaktur frau tonis fragrance muttertag geschenk gift silber metallic trend fashion high key kirschblüten presenk lifestyle blogger 1

 

– Werbung –

Jedes Jahr im Frühling kommt diese Zeit in der ich mich irgendwie nach Veränderung sehne. Ich räume die Möbel um, sortiere alle Schubladen neu, packe die dicken Winterpullover und Strickjacken in einen großen Koffer und lasse allgemein frischen Wind in mein Leben. In meiner Wohnung kann es mir dann nicht sauber und ordentlich genug sein und sobald die Sonne ihre ersten Strahlen in die Räume schickt möchte ich keinen Fussel und kein schmutziges Fenster mehr sehen. Bei jedem Einkauf landen dann die schönsten frischen Blumen in meinem Wagen und Ophelia muss zum Hundefrisör um ihr Winterfell dort zu lassen.

 
Read More…

Country Chic Tableware – Sonntagsbrunch mit Vintage-Accessoires

BY LIZ / 8.SEP 2015

 

Sekt & Sonntagsbrunch, ein gelungenes Wochenende

 

Brunch Balkon Rosa Pink Rosen Prosecco Scavi Ray antikes Porzellan Keramik Kristalglas

 

– Werbung –

Euch meine liebsten Table-Accessoires zu zeigen ist mir ein Anliegen seit es FEIN&fabelhaft gibt. Nun endlich ist es soweit und ihr bekommt einen Einblick in meine verrückteste Sammelleidenschaft. In meiner Familie wissen alle Bescheid. Wer immer sich zwischendurch mal ins Antiquariat oder auf einen Antikmarkt verirrt hält Ausschau nach silbernem Besteck (möglichst mit altem Adelsmonogramm) historischem Porzellan, antiken Teeservices, Kristallgläsern oder was auch immer hübsch, alt und glitzernd ist. Dabei ist beispielsweise das alte Silberbesteck je besser desto älter und verschiedener die Stücke sind. So kann es schonmal vorkommen, dass wir mit sechs Personen am Esstisch sitzen und kein Messer, keine Gabel und kein Löffel dem anderen gleicht. Der eine speist von einer Habsburger Gabel, Herr Fabelhaft hat einen Löffel mit der Gravur “Greta” und mein Messer ziert ein unkenntlich verschnörkeltes `V.H.´. Ich denke mir dann gern Geschichten zu den einzelnen Besteckteilen aus. Wer mag wohl V.H. gewesen sein? Hat er oft von seinem Besteck gegessen? Und wo hat er wohl gelebt? Auf einem Schloss oder einer Burg in der Pfalz die übersät war mit wertvollen Silberbestecken und Tafelaufsätzen oder doch eher in Gelsenkirchen in einer Plattenbauwohnung und das einzig wertvolle was V.H. jemals bessen hat war genau dieses eine Messer, auf das er seine Initialien gravieren liess? Fragen über Fragen…

 

 
Read More…