#girlboss

 

BY LIZ / 23. AUG 2017

 

Ein Businessoutfit featuring Reken Maar und Liebeskind Berlin

 

Business Outfit Girlboss Kostüm Fashion Style Liebeskind Fein & fabelhaft Fashion Trend Reken Maar

 

 

Aktuell gibt es in meinem Leben zwei Zustände:

1.On the run, ein „wenig“ gehetzt und eher so von einem Termin zum nächsten, meist bis spät am Abend und am Wochenende dann das Riesenprojekt.

2.Komaschlaf.

Da zwischen beiden Zuständen nicht allzu viel Zeit bleibt um Blogfotos zu machen, gibt es also heute einen Beitrag inklusive Outfit aus meinem „echten“ Leben. Bitte jetzt nicht schockiert sein, ich hüpfe zwar sehr gerne im gelben Kleidchen über Sonnenblumenwiesen, aber arbeiten kann ich so leider nicht. 😉

 

Business Outfit Girlboss Kostüm Fashion Style Liebeskind Fein & fabelhaft Fashion Trend Reken Maar 4

 

So oder so ähnlich sieht also in den meisten Fällen mein Arbeitsoutfit aus. Häufig ist es einfarbig schwarz, manchmal hat es ein wenig weiß oder grau und wenn ich ganz besonders verrückt drauf bin, ergänze ich es wie an diesem Morgen mit rosanen Heels.

Was ich damit dann den ganzen Tag tue?

Hauptsächlich Probleme lösen (so mein subjektiver Eindruck). In Wahrheit sind Magdalena und ich Architektinnen, arbeiten allerdings in getrennten Firmen. Ein Glück haben wir den Blog zusammen, sonst würde ich meinen Hasen schrecklich vermissen.

 

Business Outfit Girlboss Kostüm Fashion Style Liebeskind Fein & fabelhaft Fashion Trend Reken Maar 3

 

Als Architektin besteht mein Arbeitstag in der Regel aus entwerfen, zeichnen, rechtlichen Bestimmungen, Konstruktionen, Baustellenbesuchen oder -kontrollen, wie man mir nachsagt, starkem schwarzen Tee und einer Flut von Emails und Telefonaten. Hauptaufgabe dabei: Überblick behalten. Ruhe bewahren. Koordinieren und trotz aller Herausforderungen die Ästhetik vom Großen bis ins ganz Kleine umsetzen.

Einer meiner Professoren hat mal gesagt: Tja Frau Reinertz, sie haben schließlich GESCHMACK studiert, machen sie was draus!

Und das versuche ich. Jeden Tag. Jede Minute. Meinen eigenen Anforderungen sowie allen 2,5-Millionen Rahmenbedingungen gerecht zu werden.

 

Business Outfit Girlboss Kostüm Fashion Style Liebeskind Fein & fabelhaft Fashion Trend Reken Maar 5

 

So ein Architekturstudium ist übrigens keine meiner Empfehlungen, falls unter meinen Lesern frische Abiturienten sind. Überlegt es euch gut. Meines hat mich, inklusive meinem eigenen Anspruch jegliche Zusatzqualifikation mitzunehmen und nebenbei mindestens 20 Stunden in der Woche praktisch zu arbeiten fast 10 Jahre gekostet. Nachtschichten und ganze Wochenenden in der Fakultät inbegriffen.

Der Beruf ist allerdings einer der schönsten die ich mir vorstellen kann. Wer kann schon behaupten ein Stadtbild und ganze Stadtteile so maßgebend prägen zu dürfen wie Architekten? Vom leeren Blatt bis zum fertigen Gebäude ist es zwar ein langer Weg, aber das Ergebnis ist absolut befriedigend. Wer diesen Prozess als Architekt das erste Mal alleine durchmacht, weiß sofort wovon ich spreche.

 

Business Outfit Girlboss Kostüm Fashion Style Liebeskind Fein & fabelhaft Fashion Trend Reken Maar 2

 

Nun aber genug von meinem Beruf und zurück zu den wichtigen Dingen:

Mein Outfit heute besteht aus einem wundervollen Blazer von Reken Maar. Die Marke hab ich neu entdeckt und liebe sie sehr. Passt wie angegossen und ist wunderschön tailliert. Das Material ist absolut edel und hat hohen Tragekomfort. Wer was ähnliches sucht, sollte unbedingt mal googeln. Meinen Blazer hab ich von Impressionen.

Mein Shirt ist von Liebeskind Berlin. Die machen nämlich nicht nur Taschen 😉 Alle Kleidungsstücke von Liebeskind zeichnen sich durch ein Plus an Qualität aus. Mein Top ist beispielsweise ganz hauchzart und hat einen hohen, feinfädigen Kaschmiranteil. Ein wundervolles Businessteil.

 

Was ist mit euch?

Joblover oder eher das Modell „freuen aufs Wochenende“?

Fabelhafte Grüße

Lizzi

 

You May Also Like

6 Comments

  1. 1

    Liebe Liz, du entsprichst dem Klischee einer Architektin zu 100%- elegant, attraktiv, schwarz gekleidet :)). Steht dir ganz hervorragend. Hier übrigens auch noch mal meinen Respekt für die Arbeit die du machst, mir ging es während des Architekturstudiums nämlich genau anders herum- ich fand das Studium eins der interessantesten und vielseitigsten, das man sich nur vorstellen kann, mir wurde aber schnell klar, dass der Job an sich nichts für mich ist! Zu viel Hektik, zu viel Druck und dafür nicht gut bezahlt (zumindest in Berlin). Also Hut ab, dass du dich da so wacker schlägst! Chapeau.

    • 2

      Liebe Manu,
      danke für die vielen vielen Lieben Worte :-*
      Dass ich mal als Klischeearchitektin ende, war lange Zeit so ziemlich das unrealistischste was ich mir vorstellen konnte.
      Aber irgendwie wächst man in gewisse Rolle von alleine rein 😉
      Bei den Punkten Hektik und Druck kann ich dir voll und ganz zustimmen. Bis mich etwas aus der Ruhe bringt muss allerdings einiges passieren. Schlecht bezahlt ist wohl wahr, ich höre schlimmes aus den unterschiedlichsten Ecken von Deutschland und muss mich sehr glücklich schätzen dass dieser Kelch an mir vorbei ging.
      Hab den schönsten Feieraben, Grüße nach Berlin 🙂

  2. 3

    Ich oute mich mal als Jobmuffel. Toll dass du was für dich gefunden hast und mit dem Job für das lange Studium belohnt wurdest.
    Ich bin noch auf der Suche denke ich.

  3. 5

    Toller Business Look – mag ich sehr! In der Schule habe ich mal ein Praktikum bei einem Architekten gemacht. Das hat mir gereicht, um eine andere Richtung einzuschlagen … aber toll finde ich den Beruf nach wie vor.
    Liebste Grüße,
    Rahel

    • 6

      Vielen dank liebe Rahel.
      Wie witzig dass du auch schon Erfahrungen mit der Architektur gemacht hast.
      Genauso erging es mir mit Webdesign. Ich durfte zwei Wochen WURST im Photoshop ausschneiden um das Edeka-Wochenblättchen damit zu bestücken.
      (Als Veggetarier!) Der Job war augenblicklich ausgeschieden.
      😉
      Hab den schönsten Start ins Wochenende :-*

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>