Aperitif und Leckereien zum Winterdinner

BY Magdalena / 06. Nov. 2017

Winterliche oder vielleicht sogar schon weihnachtliche Leckereien mit einem prickelndem Aperitif

 

Aperitif Winter Vorweihnachtszeit

 

* enthält Werbung für „Vilarnau Cava“

Wir sind zwar gerade erst in den grauen, dunklen November gestartet, aber in nicht mehr ganz zwei Monaten, genauer gesagt, in etwa sieben Wochen, ist schon wieder Weihnachten. Zuvor steht natürlich noch eine glitzernde und hoffentlich gemütliche Adventszeit. Da diese aber bekanntlich so schnell verfliegt, ist es besser man fängt einmal etwas früher mit der Weihnachtsvorbereitung an. Daher habe ich mir gedacht, ich stelle euch heute einfach mal ein paar winterliche Leckereien mit und zum Aperitif vor, die ihr sowohl bei jedem Winterdinner servieren, aber auch schon mal als Anregung für Weihnachten sehen könnt.

 

Aperitif Tischdeko Winter Weihnachten

 

Aperitif Winter Fingerfood

 

Auch mein Tischarrangement kann euch gerne schon mal als Anregung für die weihnachtliche Tischdekoration dienen und sogar eine mögliche, schlichte Adventskranzversion habe ich heute schon im Gepäck.

 

Aperitif Gold Besteck

 

Aber fangen wir doch einmal beim Essen an: ich habe euch zwei Leckereien vorbereitet, die sowohl einzeln bei einem Fingerfood Buffet gut ankommen, als auch zusammen auf dem Teller serviert eine wunderbare Vorspeise bilden. Zum einen wäre dies ein absoluter Klassiker, der in irgendeiner Form bei uns immer im Weihnachtsmenü vorkommt. Ich meine damit die kleinen Parmesankörbchen, die ich im heutigen Fall mit grünem und lauwarmen Birnensalat gefüllt habe.

 

Aperitif Cava Vilarnau Sekt Secco

 

Unser Heilig Abend wird ganz traditionell im kleinen Kreis gefeiert. Sowohl meine Eltern, als auch Herr Fein und ich kochen sehr gerne und so gibt es immer ein Mehrgangmenü, welches wir jedes Jahr nach Lust und Laune neu kreieren. Aber wie gesagt ein Parmesankörbchen ist eigentlich immer dabei. Dieses Körbchen fällt eindeutig in die Kategorie, einfach zu machen, (ich verrate euch gleich die Tricks). Sehr variabel zu befüllen und stellt unheimlich viel dar auf dem Teller.

 

Aperitif Food Parmesankörbchen

 

Als Füllung bietet sich jede Art von Salat an, ob einfach nur Feldsalat mit einem guten Dressing, ein feiner Fisch- oder ein Gemüsesalat. An dieser Stelle verrate ich euch doch auch gleich mal die Herstellung. Die Zutaten können wir an dieser Stelle überspringen, denn ihr benötigt dafür nur Parmesan am Stück. Ich schreibe ganz bewusst am Stück, da ihr diesen individueller raspeln könnt, als fertig geraspelten.

 

Aperitif Weihnachten

 

Tipps fürs Parmesankörbchen zum Aperitif

 

  • Zuerst heizt den Ofen auf etwa 180° vor und dann legt ein Backblech mit Backpapier aus.
  • Nun wird der Parmesan auf das Backblech geraspelt, am besten mit einem Gemüseschäler.
  • Macht ruhig unterschiedlich große und verschieden geformte Raspel. Kleine eignen sich gut für die Mitte, die ihr etwas dichter mit Parmesan belegen solltet und längere Streifen für den Rand, in dem auch mal ein zwei Lücken vorkommen können
  • Das schwierigste daran ist einen guten Mittelweg bei der Menge zu finden, denn wenn es zu wenig Käse ist, ist das Törtchen zu löchrig und unstabil und wenn es zu viel ist, ergibt es kein schönes Muster.
  • Wie gesagt würde ich die Mitte des Kreises dichter belegen, damit ihr einen guten Boden habt und zum Rand hin ein paar mehr Lücken einbauen, damit es ein schönes Muster ergibt.
  • Nun backt ihr den Parmesan im Ofen bis er leicht flüssig geworden ist. Bleibt hier unbedingt am Ofen stehen, sonst wird er zu braun, es dauert auch nicht lange.
  • Nach etwa ein bis zwei Minuten ist es soweit und dann solltet ihr kalte Gläser bereit stehen haben und den Parmesankreis möglichst sofort über ein kaltes Glas legen.
  • Nehmt nun ein Topflappen und drückt den Parmesankreis um das Glas. Nur wenn ihr den heißen Parmesan sofort über ein kaltes Glas legt und fest drückt entsteht die Form.
  • Mit allen weiteren Parmesankreisen so verfahren, am besten ihr backt zwei bis maximal drei auf einem Blech.

 

Adventskranz eucalyptus

 

Das ist doch eine ziemlich lange Anleitung geworden, aber ihr werdet sehen, es geht ganz schnell und sieht wirklich super aus. Wenn die Körbchen fertig sind, könnt ihr sie nach Belieben befüllen. Ich habe neben dem grünen Salat noch ein paar Birnenstückchen mit etwas Secco, Zucker und Gewürzen eingekocht und diese dann lauwarm über den Salat gegeben. Durch den gewürzten Birnensud benötigt ihr gar kein Dressing mehr. Dazu reiche ich ein paar herzhafte Terrassenplätzchen aus Crackern, die ich mit Frischkäse, frischen Kräutern und Gewürzen gefüllt habe. Diese sind auch super einfach, aber machen viel her und passen wunderbar zu jedem Vorspeisensalat.

 

Aperitif Winter Tablesetting Tableware

 

Zu diesen Vorspeiseideen benötigen wir nun aber noch unbedingt einen feinen Aperitif! Und was wäre da für die Winter- und Weihnachtszeit nicht besser geeignet, als ein guter Sekt. Heute möchte ich euch den Cava von Vilarnau vorstellen. Cava ist im übrigen eine katalanische Schaumweinspezialität und das Pendant zum deutschen Sekt. Schaut gerne mal auf die Homepage von Vilarnau, dort erhaltet ihr nicht nur mehr Informationen über den Cava, sondern bekommt durch die tollen Bilder der Weingüter und Landschaften sicher Lust auf ein prickelndes Gläschen Fernweh! Der Standard Cava hat übrigens mit etwa 15 g/l relativ wenig Restzucker und trägt die Bezeichnung brut. Zum Vergleich: trocken oder auch sec bezeichnet 17 – 35 g/l Restzucker. Der Cava von Vilarnau trägt noch zusätzlich die Qualitätsbezeichnung Reserva und ist etwa 15 bis 24 Monate in der Flasche gelagert.

 

Aperitif Cava

 

Nun aber genug der Informationen, ich denke allein die tolle Verpackung macht sich schon ganz wunderbar, wenn ihr diesen Cava als Aperitif reicht. Bevor ich mich in diesem Monats nochmal kurz in eine kleine Winterpause in die Sonne verabschiede ich euch in einer Woche erst noch ein tolles Winterfrühstück im Bett!

Bis dahin wünsche ich euch kuschelige und hoffentlich nicht zu graue Novembertage!

Habt es fein,

eure Magdalena

You May Also Like

2 Comments

  1. 1

    Liebe Magdalena, die Parmesankörbchen sehen toll aus und wie ich lese, sind sie auch leicht herzustellen. Fast so leicht wie Cracker mit Frischkäse;). Diesen Tipp finde ich grandios. Denn man spart auch enorm Zeit und die ist ja vor Weihnachten sehr rar. Bei der Verpackung des Cava schließe ich mich Dir ebenfalls wieder an. Aber ganz besonders mag ich das Rosmarinkränzlein.
    Hab einen schönen Abend
    Gruß vreni

    • 2

      Hallo meine liebe Vreni,

      jaa sie sind wirklich viel leichter herzustellen, als meine lange Anleitung vermuten lässt. Aber ich wollte euch einfach mal alle Tipps und Erfahrungen, die ich damit gemacht habe aufschreiben!
      Und da hast du natürlich auch Recht, die Adventszeit ist immer so rasend schnell voorbei und auch die Weihnachtstage verfliegen. Hast du denn irgendwelche Rituale oder Tipps für diese schnelle Zeit, die eigentlich doch gemütlich sein sollte?

      Ich freue mich wie immer wieder von dir zu hören und wünsche ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße,
      Magdalena

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>